Ein Wochenende, um Neues zu entdecken: Zen-Meditation + Kalligraphie, Shiatsu, Qi-Gong - 15. und 16. September 2018


Ein Wochenende in einem Zen-Kloster mit dem Erlernen von Zazen (Zen-Meditation) und der Wahl eines Workshops: Kalligraphie, Shiatsu oder Qi-Gong.

Die vorgeschlagenen Aktivitäten fördern Ruhe und Konzentration. Die Lehrer sind buddhistische Mönche und Nonnen, jeder mit langjähriger praktischer Erfahrung, um die Teilnehmer zu führen. Retreat am 15. und 16. September.



PROGRAMM

Ankunft am Freitag, den 14. September zwischen 17h und 18h30.

Begrüßungskonferenz um 19:15 Uhr.

Mahlzeit 20:30 Uhr

Abfahrt am Sonntag, 16. September, nachmittags.

 

PROGRAMM am Samstag

 

6:00 : Wecken

6:30 : Zazen (Zen-Meditation)

7:30 : Zeremonie

8:00-8:30 : Genmai, traditionelles Frühstück mit Sutren-Gesang

9:00-12:00 : Workshops

12:30-13:00 : Vegetarisches Mittagessen, mit Oryoki (traditionelle Essschalen)

14:30-17:00 : Workshops

18:45-20:00 : Zazen. Abendzeremonie und Widmung des Tages zum Wohl aller Lebewesen

20:15 : Vegetarisches Abendessen

 

 

PREISE

162 Euro / 137 Euro ( Studenten, Arbeitslose )

+ 15 Euro für Mitgliedschaft im Tempelverein.

 

Anmeldungen per mail : info@meditation-zen.org ( auf Deutsch )

 

Die Workshops (bitte bei der Anmeldung angeben ) :

 

NEU 2018 !

Zen und Shiatsu / Do-In: die Kunst der Kommunikation durch Berührung   

Shiatsu (Fingerdruck) ist eine manuelle Technik japanischen Ursprungs, deren theoretische Grundlagen aus der traditionellen chinesischen Medizin stammen. Durch Druck auf alle Meridiane harmonisiert Shiatsu das Hören auf den Patienten und seine Beschwerden, den Kreislauf des Qi im Körper, indem es Verspannungen oder Blockaden löst und so die Hauptfunktionen des Körpers wieder ins Gleichgewicht bringt.
Im Shiatsu-Zen ist die richtige Einstellung von Körper und Geist entscheidend.
Der Workshop ist im Wesentlichen praktisch angelegt. Du wirst ein Shiatsu kennenlernen, bei dem  du sehr gut auf deinen Körper hörst. Wir üben auch Do-in-Sitzungen (Selbstmassage und flexibles Stretching) mit wohltuender Wirkung.
Theoretische Elemente zu Qi, Yin-Yang, Kyô-Jitsu und Meridianen werden diskutiert.

 

 

Leitung:

 

Marie Koshin Bottin, die eng mit Japan verbunden ist, studierte Japanisch und arbeitete in den Bereichen Kultur und traditionelle Kunst. Als Schülerin des Zen-Meisters Taisen Deshimaru wurde sie 1980 zur Nonne geweiht.
Seit 2009 studiert und praktiziert sie Shiatsu von der Iokai-Schule bei K. Sakaki (direkte Leitung von S. Masunaga) für Einzel- oder Gruppensitzungen (Workshops, Do-in).

 

 

 

 

Zen und Kalligrafie - Die Kunst der Kalligraphie mit dem Körper harmonisieren


In dem Kalligrafiekurs lernen Anfänger die Kunst der Pinselführung kennen. Sie
erlernen Grundstriche, erste Kanji und natürlich auch die richtige Haltung und Atmung.
Fortgeschrittenen bietet der Kurs die Möglichkeit, ihre Kenntnisse der Kanji und deren
Komposition zu vertiefen.

 

Jacques Kugen FussadierLeitung: Jacques Kugen Foussadier wurde am 8.12.1942 in Paris geboren. Nach siebenJahren des Studiums der bildenden Künste an den Hochschulen in Rouen und in Paris wandte er sich, ermutigt von seinen Lehrern, Asien zu. 1969 begann er unter Meister Ung-No Lee den langen Weg des Umgangs mit Pinsel, Tusche und Reispapier zu erlernen: dieKalligraphie, diese Kunst des Pinselstrichs,die den Geisteszustand wiederspiegelt und immer nur einen Versuch gestattet. Ein einziger Weg: die Konzentration und die unermüdliche Wiederholung, die das Subjekt und das Objekt in den Tiefen des Selbst vereinen und so das Werk genauso natürlich wie eine Quelle hervorsprudeln lassen.

 

 

 

 

Zen und QiGong

 

 

QiGong –Übungen ( Qi = Lebensenergie, Gong = Übung ) wurden in China über Jahrtausende entwickelt und praktiziert zur Aktivierung und Verbesserung des Energieflusses im Körper. Sie können damit einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung unserer Gesundheit leisten. Mit einfachen körperlichen Bewegungen können Blockaden und Verspannungen gelöst, die Haltung verbessert und das Körperbewusstsein verfeinert werden.

Der Workshop richtet sich an Anfänger, aber auch an Menschen, die bereits Erfahrung in QiGong haben und einige Tage in Ruhe praktizieren möchten.

Stefan Reimon Müller-Hieke

Leitung :

Stefan Reimon Müller-Hieke ist Zen-Mönch und praktiziert QiGong seit ca. 20 Jahren unter verschiedenen Lehrern. Die Ausbildung zum Gigong-Lehrer absolvierte er unter dem Shaolin-Mönch Shi Xingui und den Chefinstruktoren des amerikanischen daoistischen Meisters Bruce Frantzis.

 

 

 

 

Zen meditation (EN tempo)

Dâna house

Autres centres en France

Administrateurs :

To prevent automated spam submissions leave this field empty.